Enfocus Appstore erfolgreich gestartet

Der neu entwickelte Marktplatz wird zur entscheidenden Ressource für die Verbindung, den Support und den Fortschritt der Enfocus Switch-Anwendercommunity

Enfocus hat im vergangenen Monat die Bereitstellung des Enfocus Appstore angekündigt, einer Plattform, auf der Anwender und Entwickler ihr Know-How und ihre Erzeugnisse austauschen können. Nach nur einem Monat hat sich der Enfocus Appstore bereits als die Bezugsquelle der Wahl für diese Anwendergemeinschaft etabliert. Täglich werden neue Apps hinzugefügt, die Switch-Anwender weltweit zur Lösung von geschäftlichen Problemen herunterladen. Weniger als einen Monat nach seiner Freigabe wurden bereits die ersten Apps im Enfocus Appstore verkauft.

Erste verkaufte App von Impressed

Wir freuen uns als Entwickler der ersten Stunde, dass die allererste verkaufte App mit XML-Magic aus dem Hause Impressed kommt. XML Magic war bislang schon als Script verfügbar, welches den Einsatz des Scripting-Moduls voraussetzt. Die als „App“ entwickelte Version lässt sich nun auch ohne das Scripting-Modul in Workflows einsetzen. XML Magic gehört zu einem der erfolgreichsten Tools, welche Impressed als Eigenentwicklung seit Jahren anbietet und schon bei vielen Switch-Kunden zum Einsatz kommt. Es ermöglicht die Erzeugung von neuen XML- und JDF-Daten aus Informationen, welche Switch aus einem Job, Metadaten zu einem Job oder externen Dateien gewinnt. Auch das Updaten von bestehenden Informationen innerhalb einer XML-/JDF-Datei ist damit möglich. XML- und JDF-Daten kommen insbesondere beim Datenaustausch verschiedener EDV-Systeme (wie z.B. MIS-, Datenbanken, Workflow-Systeme) und als Steuerungsdaten für digitale Ausgabesysteme zum Einsatz. Durch die Möglichkeit von Switch dynamisch Informationen auf Basis von Jobdaten oder Metadaten zu einem Job auszulesen und mittels XML-Magic in einem XML- oder JDF-Jobticket zu speichern, können bestehende Systeme darüber miteinander „kommunizieren“ und ganze Arbeitsabläufe voll automatisieren.

Enfocus wird auf der drupa 2016 die Vielfalt der Abläufe, die mit den Apps aus dieser Anwendercommunity erstellt werden können, vorstellen (Halle 08b, Stand A23). Impressed wird mit einem eigenen Stand in Halle 7.0 Stand D27 im drupa innovationparc vertreten sein, wo wir natürlich alle unsere Apps auch live in der Praxis demonstrieren werden.

Der Appstore als Enfocus Community

Die Switch-Community setzt sich aus Switch-Experten aus der ganzen Welt zusammen, darunter Anwender, Integratoren und Channel Partner. Im Enfocus Appstore können Nutzer auf Anwendungen zugreifen, die von dieser wichtigen Community entwickelt wurden. Anwender erhalten Informationen zu jeder verfügbaren App, beispielsweise Details zur App, Informationen zu Kompatibilität und Version, den Namen des Erstellers, Screenshots sowie einen Link zum vom Ersteller angebotenen Support. Wenn sich ein Anwender für eine App interessiert, kann er diese herunterladen und einen Monat lang kostenlos testen. Gefällt ihm die Anwendung, kann er sie auf Abonnementbasis erwerben.

Dazu Bjorn Willems, Direktor für das Produktmanagement bei Enfocus: „Enfocus Switch-Anwender haben jetzt Zugang zu einer wertvollen Ressource, auf der sie Ideen und Technologien zur Förderung ihrer Unternehmen austauschen können – und dafür haben sie nur sich selbst zu danken. Es war uns schon immer bewusst, dass wir es hier mit einer starken, eng verknüpften Anwendergruppe zu tun haben. Das Tempo, mit der die Aktivität im Enfocus Appstore vorangeht, unterstreicht dies auf das deutlichste. Bis zur drupa wird der Enfocus Appstore fast 50 Apps anbieten, von der jede einzelne eine Lösung für eine konkrete geschäftliche Problemstellung bereitstellt. Bei Enfocus freuen wir uns schon deshalb sehr auf die drupa, damit wir der Branche zeigen können, was eine starke Gemeinschaft alles erreichen kann.“

Frühes Wachstum und Dialog

Seit der Einführung des Enfocus Appstore sind Dutzende Ersteller von Apps mit Enfocus in Kontakt getreten und jeden Tag kommen neue Apps hinzu.

Im App Store sind eine Reihe von Apps verfügbar, die unterschiedliche Ablaufaspekte unterstützen – von Apps, die bei der Verwaltung von XML-Dateien helfen bis hin zu Apps, die CSV-Dateien durchsuchen. Das breite Angebot von Anwendungen und das Tempo, mit dem Apps dazukommen bedeutet, dass Anwender selbst für die noch so speziellen Workflow-Probleme Lösungen finden können.

Neue Funktionen zur Unterstützung der Anwendercommunity

Enfocus plant, den Appstore noch anwenderfreundlicher zu gestalten. In naher Zukunft sollen Nutzer Rezensionen und Bewertungen von erworbenen Apps hinterlassen können. Darüber hinaus wird dem Anwender eine persönliche Landingpage mit einer Auswahl an Apps präsentiert werden, die auf früheren Einkäufen beruht. Apps werden außerdem klassifiziert werden. Mithilfe dieser Funktionen wird der Anwender durch die wachsende Anzahl der Apps geleitet und der Dialog innerhalb der Enfocus-Community gefördert werden.

Kontinuierliche Weiterentwicklung von Switch

Zusätzlich zu den durch die Gemeinschaftsarbeit entstandenen Apps setzt Enfocus Schwerpunkte auf die Softwarearchitektur und entwickelt Funktionalität zur Qualitäts- und Leistungssteigerung sowie mehr Flexibilität. Zu den Funktionen, die derzeit entwickelt werden, gehört u.a. ein HTML-Client für Switch, der Anwendern Zugriff von jedem Standort aus ohne vor Ort installierte Software gewährt.

Außerdem arbeitet Enfocus an einer cloudbasierten Lösung, die Anwendern mehr Flexibilität und Sicherheit ermöglicht. Mit der Enfocus Cloud können Nutzer automatisch Switch Assets – wie etwa Workflows und dergleichen – über die Cloud synchronisieren. Im Falle eines Hardwareausfalls kann der Anwender einfach Switch auf einem anderen Server installieren, mit seinem Enfocus-ID einloggen und alle Workflows wiederhergestellt vorfinden.

Zugriff auf die Enfocus Apps

Zugriff auf den Enfocus Appstore kann direkt über Switch oder über die folgende Website erfolgen: appstore.enfocus.com.