Enfocus Switch mit Unterstützung für Caldera Nexio

Die FESPA 2015 ist Zeuge der ersten Partnerschaft zwischen den beiden führenden Softwareherstellern Enfocus und Caldera, die Großformat-Anbietern über alle Workflows hinweg eine überlegene Auftragsübermittlung und ein hervorragendes Datenmanagement zur Verfügung stellen wird.

Die Besucher der Messe, die heute in Köln eröffnet wird und bis zum Freitag, dem 22. Mai, andauert, sind eingeladen, sich am Stand von Enfocus (Halle 6, Stand P80) und Caldera (Halle 6, Stand T80) im Rahmen einer Vorführung mit eigenen Augen von den neuen Protokollen zu überzeugen, die Enfocus Switch und Caldera Nexio miteinander verknüpfen. Diese nutzen die bidirektionale Kommunikation zwischen den Workflow-Modulen und erlauben eine umfassende Optimierung der Arbeitsabläufe.

Heute sind Großformat-Unternehmen bemüht, ihre interne datenbasierte Kommunikation zu rationalisieren. Die Partnerschaft ermöglicht über die beiden neuen Konfiguratoren Nexio Submit und Nexio Collect die bidirektionale Datenübertragung zwischen Switch und der Caldera-Suite. Enfocus Switch, das die Anwender in die Lage versetzt, durchgehende Datei- und Daten-Workflows zu erstellen und einzusetzen, kommuniziert jetzt direkt mit Caldera-basierten Produktionsumgebungen. Hierfür wird eine JDF/JMF-Zweiwegekommunikation genutzt, die es den Unternehmen erlaubt, Aufträge automatisch an eine Druckerei zu senden und vom RIP exakte Erfolgs- und Fehlerdaten zu erhalten.

Nexio Submit erstellt in Switch eine vollständig konforme JDF-Datei, die die Auftragsparameter direkt an Nexio übermittelt. Damit können die Anwender in Switch einen lückenlosen Workflow-Pfad formulieren und eine Datei mit allen beschreibenden Daten direkt an den RIP senden. Anschließend wird der Auftrag automatisch zur Verarbeitung an das richtige Gerät weitergeleitet. Dieses berücksichtigt alle Kunden- und Produktionsdaten, so dass die Großformatproduzenten jeder Größe ihre Ausgabe, Veredelung und Auftragsverarbeitung rationalisieren können.

Bei Fertigstellung oder Zurückweisung des Auftrags überträgt Nexio Collect dann die Nachverarbeitungsdaten an Enfocus Switch. Auf diese Weise erhält der Bediener umfassende JDF-Daten zum Tinten- und Medienverbrauch und zu Produktionsfaktoren sowie eine unbegrenzte Anzahl weiterer Deskriptoren. So werden Live-Daten generiert, die nicht nur Verbesserungen im Workflow sondern auch moderne Berichtsmechanismen zur Geschäftsoptimierung fördern. Im Web-to-Print und in anderen automatisierten Umgebungen haben die Anwender beispielsweise die Möglichkeit, den Kunden exakte Informationen zum Auftragsstatus sowie weitere Daten an deren MIS zu übermitteln. Damit verringert sich der Druck auf die Abteilungen mit Kundenkontakt.

„Enfocus hat in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um seine Kompetenz, die das Unternehmen im automatischen Digitaldruck besitzt, auf den Großformatdruck zu übertragen“, erläutert Bjorn Willems, Director of Product Management bei Enfocus. „Calderas Vision für diesen Markt führt seine Anwender zu dem gleichen Ziel. Die Integratoren der Enfocus Switch Community äußern sich bereits begeistert über die Ergebnisse des JDF-konformen bidirektionalen Datenaustauschs.“

„Die Anwender von Caldera teilen uns mit, dass für sie die Automatisierung des Workflows zunehmend an Priorität gewinnt. Daher steht die Integration mit Komponenten wie Enfocus Switch ganz oben auf ihrer Wunschliste“, ergänzt Patrick Zimmerman, Solutions Integration Director bei Caldera. „Damit bietet sich alten wie neuen Kunden die herausragende Chance, von den Vorteilen einer einheitlichen Produktionsumgebung zu profitieren, die ihnen zwei der führenden Software-Entwickler der Branche zur Verfügung stellen.“

Über Caldera (www.caldera.com/de)

Caldera ist ein Softwarehersteller mit 25 Jahren Erfahrungen in der Entwicklung, Vermarktung und Betreuung hochwertiger technologischer Software für die großformatige Bildverarbeitung. Hierbei legt das Unternehmen besonderen Wert auf die Verbesserung der Produktivität, der Wirtschaftlichkeit und der Farbausgabe. Seine preisgekrönten, produktionsorientierten Programme für Print, Print&Cut, Workflow und Digital Signage umfassen Lösungen für Farbmanagement, Imaging, Geschäftsoptimierung und Verarbeitung für Großformat-Peripheriegeräte und deren Nutzer. Caldera hat seinen Firmensitz in Straßburg, Frankreich, mit Büros in Brasilien, Italien, Mexiko, Großbritannien, Argentinien und China sowie eine Tochtergesellschaft in Minneapolis, USA.

Über Enfocus (www.enfocus.com)

Enfocus ist ein Anbieter von modularen und kostengünstigen Tools zur Gewährleistung der Jobqualität und Automatisierung innerhalb der gesamten Produktionskette. Diese innovativen Lösungen verbessern nicht nur die Kommunikation zwischen dem Design- und dem Produktionsbereich, sondern tragen durch die Automatisierung von Routineaufgaben auch zur Erhöhung der Produktivität und Zuverlässigkeit bei. Die schrittweise Implementierung sorgt für eine deutlich höhere Wertschöpfung, wobei die Anwender ihre Arbeitsweise nicht vollständig ändern müssen.

Zu den branchenweit bekannten Markenprodukten zählen PitStop, Switch und Connect.

Enfocus ist ein Geschäftsbereich von Esko und hat seinen Sitz in Gent, Belgien.

2016-10-04T09:15:11+00:00 18. Mai 2015|Tags: , , , , |