Enfocus wächst 2010 um 20 Prozent

Geschäftszuwachs basiert auf einer umfassenden Betriebsanalyse

28. Februar 2011 – Gent, Belgien – Enfocus hat im Jahr 2010 nach einer umfassenden Betriebsanalyse weltweit ein Wachstum von 20 Prozent erzielt. Entscheidender Erfolgsfaktor war der erfreulich zweistellige Beitrag des nordamerikanischen Marktes. Auch im Bereich der Switch Automatisierungs-Lösung hat das Unternehmen ein beeindruckendes Umsatzwachstum von 45 Prozent erwirtschaftet.

Diesem Zuwachs liegt eine umfassende Betriebsanalyse zu Grunde, die durchgeführt wurde, um das Ergebnis von 2009 zu verbessern. „2010 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Enfocus“, erklärt Fabian Prudhomme, Vice-President von Enfocus: „Die Zahlen von 2009 sind Ausdruck des damals herrschenden schwierigen Wirtschaftsklimas. Wir haben beschlossen, unsere Betriebsabläufe auf den Prüfstand zu stellen und nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. Auf Grundlage dieser Analyse haben wir unser Umsatzziel für 2010 erreicht und überboten.“

Enfocus nach strategischer Analyse wieder gut im Geschäft
Enfocus hat wichtige Personalentscheidungen getroffen und eine Reihe von internen Änderungen umgesetzt. Auf dieser Grundlage konnte das Unternehmen seine Einnahmen wesentlich erhöhen und den Marktanteil in Nordamerika ausbauen. „Für Enfocus ging es im Jahr 2010 im Wesentlichen um die Behauptung seiner Position in Nordamerika. Die jüngsten Verkaufszahlen zeigen, dass wir dieses Ziel erreicht haben“, ergänzt Fabian Prudhomme. „2011 wollen wir auf diesen Erfolg aufbauen und uns einen größeren Anteil an diesem Schlüsselmarkt sichern. Wir sind zuversichtlich, dass die Umsatzzahlen in einem Jahr ein fortgesetztes Wachstum anzeigen werden.“

Die beeindruckende Wende in der Entwicklung des Unternehmens kam nach der Umsetzung einer 18-monatigen Strategie zur Sicherung eines nachhaltigen Wachstums. Die Strategie beinhaltete einen Geschäftsplan mit mehreren Initiativen zum Ausbau der Marktanteile in Schlüsselbereichen, der Erschließung weiterer Regionen, organisatorische Umgestaltungen, produktspezifische Änderungen und Entwicklungspläne. Sie hat sich hauptsächlich auf die Automatisierungslösungen von Enfocus konzentriert, gleichzeitig aber die marktführende Position des Unternehmens im Preflight-Bereich aufrechterhalten.

„In manchen Regionen, in denen wir den Anschluss verloren hatten, konnten wir Marktanteile zurückgewinnen“, betont Fabian Prudhomme. „Ganz wichtig ist auch, dass wir unsere Einnahmen aus einigen unserer Schlüssellösungen erhöht haben, die in unserer mittel- bis langfristigen Strategie eine wichtige Rolle spielen.“

45 Prozent Umsatzplus bei Switch
Zu diesen Hauptlösungen gehört auch Switch, das im Vergleich zu 2009 ein Umsatzplus von 45 Prozent erwirtschaftete. Fabian Prudhomme führt aus: „Unsere Kunden verstehen nun die Auswirkungen, die die Automatisierung auf ihr Geschäft haben kann. Unsere fortschrittlichen Einstiegslösungen sind an die jeweiligen Anforderungen anpassbar und fügen sich nahtlos in unsere Preflight-Technologien ein.“

Das Portfolio von Enfocus beinhaltet ferner PitStop Connect. Die Lösung ist nach ihrer Premiere auf der Ipex auf ein großes Echo gestoßen. Sie vereinfacht und rationalisiert die Kontakte zwischen Designern, Druckereien und Verlagen und erhöht die Produktivität ihrer Arbeit. Das im Oktober des vergangenen Jahres auf den Markt gebrachte PitStop Pro 10 beinhaltet eine Reihe wichtiger, von den Kunden gewünschte Erweiterungen und Leistungsmerkmale, die zu einer hohen Akzeptanz beitragen.

In Bezug auf die Umsätze aus Lizenzen und Upgrades gehören die Preflight-Lösungen weiter zu den sich am stärksten verkaufenden Anwendungen, wobei PitStop Pro ganz deutlich an der Spitze liegt.

Kapazität des Kundensupports verdoppelt
Die von Enfocus verfolgte Strategie steht unter dem Motto „You first!“. „Natürlich sind wir stolz auf die Qualität unserer Produkte, aber wir wissen auch, dass es immer noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt“, sagt Fabian Prudhomme. „Aus diesem Grund haben wir im Jahr 2010 die Kapazität unseres Kundensupports verdoppelt. Enfocus-Kunden wissen, was sie uns Wert sind: Unsere umfassend ausgebaute Supportorganisation sorgt dafür, dass sie gehört und alle Probleme unverzüglich gelöst werden.“

Enfocus arbeitet mittlerweile am weiteren Ausbau seines Supports. Auch 2001 wird das Unternehmen seine Geschäftsabläufe analysieren und entsprechende Verbesserungen umsetzen.

Zukünftige Schwerpunkte
Enfocus plant zahlreiche neue Aktivitäten, um das weitere Wachstum des neuen Crossroads-Programms zu fördern. So wird das Unternehmen eine internationale Gemeinschaft aus Partnern aufbauen, die mit Switch arbeiten, sowie wesentliche Änderungen in der Switch-Architektur umsetzen, um auf den Bedarf der verschiedenen Märkte zu reagieren. Darüber hinaus wird sich Enfocus weiter auf den Ausbau des Geschäfts in Nordamerika und auf die Stärkung seiner Präsenz in Afrika konzentrieren. Außerdem soll eine neue Unternehmenswebsite die Kommunikation mit Kunden, Interessenten und den Medien verbessern.

Abschließend erklärt Fabian Prudhomme: „Wir haben uns die Zeit genommen, den richtigen Weg für das weitere Wachstum zu finden und gleichzeitig eine sehr schlanke Organisation beizubehalten. Unsere Software-Experten wollen auf dem Erfolg des Jahres 2010 aufbauen und verfügen über die ideale Arbeitsinfrastruktur, um dieses Ziel zu erreichen.“

Über Enfocus
Enfocus ist ein Anbieter von modularen und kostengünstigen Tools zur Gewährleistung der Jobqualität und Automatisierung innerhalb der gesamten Produktionskette. Die innovativen Lösungen verbessern nicht nur die Kommunikation zwischen dem Design- und dem Produktionsbereich, sondern tragen durch die Automatisierung von Routineaufgaben auch zur Erhöhung der Produktivität und Vorhersehbarkeit bei.
Die schrittweise Implementierung sorgt für eine deutlich höhere Wertschöpfung, wobei die Anwender ihre Arbeitsweise nicht vollständig ändern müssen. Zu den branchenweit bekannten Markenprodukten zählen Instant, PitStop und Switch.
Enfocus ist ein Geschäftsbereich von EskoArtwork und hat seinen Hauptsitz in Gent, Belgien.

Über EskoArtwork
EskoArtwork ist ein weltweit tätiger Anbieter von integrierten Lösungen für die Weiterverarbeitung von Verpackungen, Schildern und Displays, für den Akzidenzdruck und für den professionellen Publishing-Bereich. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen können Kunden ihre Rentabilität steigern, den Zeitaufwand für die Markteinführung neuer Produkte oder Dienstleistungen verringern, ihre Kosten senken und ihr Geschäftspotenzial erweitern.
EskoArtwork beschäftigt weltweit rund 1050 Mitarbeiter. Mit eigenen Verkaufs- und Kundendienstniederlassungen in Europa, in Amerika und Asien/Pazifik sowie Vertriebspartnern in über 45 Ländern ist EskoArtwork rund um den Globus vertreten.
EskoArtwork hat seinen Hauptsitz in Gent, Belgien, sowie FuE- und Fertigungsstätten in 5 europäischen Ländern, den USA und in Indien. Nach dem konsolidierten Abschluss für das Jahr 2010 belief sich der Konzernerlös auf 184,1 Millionen. Euro

2017-03-13T11:35:41+00:00 28. Februar 2011|