Auftrags- und Jobdaten an Switch-Workflow übertragen (Visitenkarten-Portal)

Auftrags- und Jobdaten an Switch-Workflow übertragen (Visitenkarten-Portal) 2017-03-13T11:35:44+00:00

Project Description

Enfocus Connect Demo-Workflow

Enfocus Connect ist ein neues Werkzeug von Enfocus um die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Kunden und Dienstleister zu vereinfachen. Um Ihnen die Mächtigkeit dieser Lösung nicht nur in Form eines Datenblattes zu erläutern, haben wir uns für Sie einen Demo-Workflow ausgedacht, der folgende Aufgabenstellungen abdeckt:

  • Wie können Sie als Dienstleister die Kommunikation mit Ihren Kunden vereinfachen?
  • Wie können Daten vom Kunden sicher und smart an einen Dienstleister übertragen werden?
  • Wie können zu übertragenden Dateien beschreibende Informationen (Metadaten) mitgegeben werden.
  • Was kann mit diesen Metadaten auf Dienstleisterseite alles angestellt werden?
  • Wie kann man wiederkehrende Arbeitsabläufe automatisieren?

Aus diesem Grunde schlüpft Impressed in die Rolle eines Dienstleisters und Sie sind unser Kunde und möchten bei uns neue Visitenkarten in Auftrag geben. Keine Angst! Wir berechnen nichts dafür!

Ziel ist es, dass Sie uns die Daten für Ihre Visitenkarten, in diesem Fall ein Portrait von Ihnen und Ihre Kontaktdaten, mit Hilfe von Enfocus Connect übermitteln und Sie wenige Sekunden später die fertige Visitenkarte per Mail erhalten, ohne dass auf unserer Seite jemand die Daten von Hand bearbeiten muss.

Ein Film sagt mehr als 1.000 Bilder

Wir haben die Lösung in zwei Videos festgehalten:

Teil 1 demonstriert aus der Sicht des Kunden, wie der Visitenkarten-Connector heruntergeladen und gestartet wird. Die Metadaten werden mit dem Bild an den Dienstleister übertragen und wenige Sekunden später erhalten Sie eine Mail mit Ihrer Visitenkarte.

In Teil 2 wird der Workflow auf Dienstleisterseite erläutert. Wo kommen die Job-Daten (hier Bild- oder PDF-Datei) an, was passiert mit den Auftragsdaten und wie werden diese weiterverarbeitet.

Der Workflow:

Laden Sie sich den von uns konfigurierten Connector für Ihr Betriebssystem herunter:

Visitenkarten-Connector für Mac

Visitenkarten-Connector für Win

  • 1. Daten per Drag & Drop übergebenNach einem Doppelklick auf den Connector sehen Sie den Willkommens-Bildschirm mit den Anweisungen, was zu tun ist. Sie ziehen einfach ein Portrait-Bild in einem in Adobe InDesign platzierbaren Format (JPEG, TIFF, PNG, PDF etc…) auf den Willkommensbildschirm. Daraufhin beginnt die Verarbeitung. Der Connector nimmt Verbindung zu unserem Server auf und erfährt auf diese Weise, welche Metadaten vom Kunden für diesen Workflow abgefragt werden sollen. Dieser Vorgang ist dynamisch, d.h. dass die benötigten Metadatenfelder zur Laufzeit vom Workflow-Server (hier Enfocus Switch) stammen. Somit kann der Dienstleiter jederzeit die abzufragenden Metadaten ändern oder erweitern, ohne jedes Mal erneut die App verteilen oder upgraden zu müssen!!!

    Hinweis:

    Bitte wundern Sie sich nicht, wenn Sie die Meldung erhalten, dass es sich bei Ihrer Bild-Datei um keine PDF-Datei handelt. Klicken Sie einfach auf „Senden“.

  • 2. Auftrags- (Meta-) Daten eingeben und validierenNun werden Sie aufgefordert, die für Ihre Visitenkarte notwendigen Metadaten einzugeben. Bitte beachten Sie, dass Ihre eingegebenen Daten sofort validiert werden. Solange Sie nicht alle Felder ausgefüllt und eine valide E-Mail Adresse eingegeben haben, ist die OK Schaltfläche ausgegraut. Wählen Sie aus einer von drei möglichen Visitenkarten-Vorlagen aus und füllen Sie bitte alle Felder aus. Klicken Sie dann auf OK.
  • Fertige Daten (Visitenkarte) wird automatisch versendetNormalerweise sollten Sie schon Sekunden später eine „geschmackvoll“ gestaltete Visitenkarte per Mail erhalten. (Wir wissen, dass wir von schönem Design keine Ahnung haben, unsere Stärken liegen eindeutig wo anders…). Sollte es mal etwas länger dauern, werden entweder gerade hunderte von Visitenkarten auf unserem Server generiert und Sie müssen sich hinten anstellen, oder unsere Mail ist in Ihrem Spamordner gelandet.

Folgende kleine Gimmicks haben wir uns für Sie ausgedacht:

  • Zum einen wird automatisch ein QR-Code generiert, der als Inhalt die URL Ihrer Webseite hat. Scannen Sie doch einfach mal den QR-Code mit Ihrem Smartphone…
  • Zum anderen wird auf der Rückseite der Visitenkarte eine Google-Map Ihrer Adresse erzeugt. Wenn Sie erfahren möchten, wie wir das wieder anstellen, rufen Sie uns einfach an.

Was geschieht auf unserem Server?

Auf unserem Server läuft Enfocus Switch, das in diesem Fall auch als Webserver dient. Es wurde ein sog. Übergabepunkt definiert, der die Daten der Enfocus Connector App entgegennimmt. Ihre Daten werden als XML-Datei an den Produktionsworkflow übergeben. Hier werden die Daten aufbereitet und an das Database Publishing Tool EasyCatalog übergeben. Auf Grund Ihrer selektierten Visitenkarten-Vorlage wird das entsprechende InDesign-Template ausgewählt, der QR-Code sowie die Google-Map generiert und die Karte in Adobe InDesign produziert.

Die daraus generierte PDF-Datei schicken wir dann an die in den Metadaten angegebene E-Mailadresse zurück. Das wars!

Folgende Softwares kommen zum Einsatz:

  • Enfocus Connect
  • Enfocus Switch
  • Adobe InDesign
  • EasyCatalog

Bitte beachten Sie, dass dies nur ein beispielhafter Workflow mit Enfocus Connect und Enfocus Switch ist. Dieser soll als Ideenlieferant für eigene Lösungen dienen.

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen zu den Flow-Beispielen haben, uns Feedback geben, oder sich über die zum Einsatz kommende Produkte informieren wollen, mailen Sie uns bitte unter info@impressed.de, rufen Sie uns unter +49 (040) 897189-0 an oder hinterlassen Sie einen Rückrufwunsch.